„ATME“.


„Ich kann nicht“, sage ich.


„STEH AUF“.


„Wo soll ich hin?“, sage ich.


„ZU DIR“.
„LASS LOS, KOMM ZUR RUHE UND ATME.“


„Ich weiß nicht, wie das geht“, sage ich.


„FÜHLE die Erde, streck dich zum Himmel, dann öffne die Augen und SEI.

Lass uns den Weg gemeinsam gehen. Wo du mutlos bist, trage ich dich. Wo du klein bist, bin ich groß. Erinnere dich, wer wir waren. Sieh, wer wir sind. Lass geschehen, wer wir werden.“


„Wo ist der Weg?“ frage ich. „Ich kann nichts sehen.“


„WIR GEHEN DOCH SCHON“.

                                                                   Andrea Schmidig

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© MenSchnabel . Katrin Schnabel 8330 Feldbach